Erfahrungsbericht: Lukas in Málaga

swimming-388910_640

Über nächtliche Straßenfeste und Wartenummern an der Wursttheke

Lukas studiert Energie- und Prozesstechnik an der Technischen Universität in München und verbrachte das Sommersemester 2014 in Málaga, Spanien.

Wie findet man am schnellsten eine Wohnung in Málaga?

Ich habe die ersten 5 Tage im Hostel gewohnt und mir dann vor Ort eine Wohnung, beziehungsweise ein WG Zimmer, gesucht. Das Wohnungsangebot in Málaga ist sehr groß, es hängen viele Zettel mit Wohnungsannoncen aus. Man sollte deswegen nicht gleich das erstbeste Zimmer nehmen, sondern auf jeden Fall mehrere Vermieter kontaktieren.

Mein Zimmer habe ich bei Facebook in einer Gruppe zur Wohnungssuche für Erasmusstudenten („Alojamiento“) gefunden.  Außerdem empfehle ich jedem nach ein Zimmer im Stadtzentrum zu suchen. Hier spielt sich das Leben ab…was das Erasmussemester auf jeden Fall bereichert.

War deine Austauschuni weit außerhalb der Stadt oder im Stadtzentrum?

Die Universität in Málaga ist zweigeteilt, es gibt also eine Innenstadt-Campus der nördlich des „centro historico“ liegt, aber dort befinden sich so weit ich weiß nur noch die Fakutäten für Wirtschaft und Arckitektur. Alle anderen Fakultäten liegen am Stadtrand. Mit dem Bus hat dauert die Fahrt dorthin ca. 45min bis 1h15min, je nachdem zu welcher Fakultät man muss.
Seit letztem Herbst gibt es aber auch eine direkte U-Bahnlinie, die die Fahrtzeit deutlich verkürzen soll.

Wie fandest du das Unileben? Welche Unterschiede gibt es zu deiner eigenen Uni?

Das Unileben hat sich sehr zu dem an meiner Universität (TUM) unterschieden. Der Unterricht findet ähnlich wie in der Schule in kleinen Klassen statt. Ich selbst habe aber nicht sehr viele Vorlesungen besucht und kann daher keine genaueren Auskünfte geben.

Werden in Málaga viele Aktivitäten für Studenten angeboten? Wie kann man als Neuankömmling davon erfahren?

In Málaga werden sehr viele Aktivitäten gerade für Erasmusstudenten angeboten. Auf den Einführungsveranstaltungen der Uni werden die uniinternen Gruppen & Organisationen wie z.B. das Buddy Programm oder die MSE (Málaga South Experience) vorgestellt. Von diesen werden auch fast alle Partys in den Clubs & Bars auf die Beine gestellt,man stolpert also unweigerlich über die genauen Termine & Events.

Der Informationsaustausch läuft dann meistens über Facebook, oder teilweise auch einer eigenen Internetseite. Aktuelle Infos gibts dann wie gesagt vor Ort.

Wie liefs mit der Fremdsprache? Wie waren deine Spanischkenntnisse bevor du nach Málaga bist? Sollte man vorher einen Sprachkurs machen?

Geringe Sprachkenntnisse vor der Ankunft sind schon empfehlenswert, da nur sehr wenige Leute in Málaga Englisch sprechen und der Anfang ohne Spanischkenntnisse schwierig ist. Ich persönlich habe an meiner Uni in Deutschland zwei Spanischkurse bis zum Level A2.1. besucht. Das hat mir für den Anfang gereicht und man lernt schnell dazu wenn man im Land vor Ort ist. Das meiste habe ich sowieso durch den Kontakt mit Leuten gelernt.

Ich empfehle aber auf jeden Fall den von der Uni angebotenen einmonatigen Intensiv-Sprachkurs zu besuchen, der bringt auf jeden Fall am meisten. Nach dem Intensiv-Sprachkurs habe ich an einer der vielen privaten Sprachschulen zweimal wöchentlich noch einen Kurs besucht um in der Grammatik etwas weiter zu kommen.

Was sollte man während des Semesters in Málaga unbedingt machen?

Es gibt viele schöne Sachen zu machen, die natürlich auch von den Interessen des Einzelnen abhängen.

Hier aber ein paar Vorschläge:

  • den Strand genießen
  • das Nachtleben erkunden
  • Churros con chocolate essen
  • eines der vielen guten Tapa Lokale besuchen
  • umliegende Städte besuchen

Hast du auch Ausflüge in die Umgebung der Stadt gemacht?

Im Grunde sind alle Städte in Málagas Umgebung (Andalusìa) sehenswert. Ich habe viele davon wie z.B. Gibralfaro, Alcazaba und Granada besucht.  Gerade für Naturfreunde die gerne ein bisschen wandern wollen ist das Hinterland von Málaga sehr schön. Jetzt ist auch wieder der „Camino del Rey“ neu eröffnet, eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

Ein Tipp hierzu: Am Flughafen gibt es die günstigsten Mietautos!

Málaga hat auch einen Flughafen, daher bietet sich die Möglichkeit günstig in andere Ecken Spaniens zu kommen (z.B. nach Madrid, Barcelona,…).

In welchem Viertel ist nachts noch was los wenn man noch nicht heimgehen möchte?

Das Leben spielt sich im „centro historico“ ab, da befindet sich eine Bar an der Nächsten. Man sollte einfach mal durch die Stadt spazieren und sich treiben lassen und schauen wo es einen hinzieht. Im Sommer sind sowieso alle auf der Straße und man bekommt keine ruhige Minute, da heißt es einfach mitfeiern.

Was ist deine Lieblingsbar?

Lieblingsbar: Be Happy in der Calle Capitán, da gibt es super Cocktails für wenig Geld!

Auf was sollte man achten?

Auch wenn mit selbst nichts geklaut wurde sind die Taschendiebe nicht zu unterschätzen. Also am besten nur das mitnehmen,was man wirklich braucht.

Und noch ein wichtiger Hinweis um Verärgerung bei den Einheimischen zu vermeiden:

An der Bushaltestelle stellt man sich hinten an und es wird nicht reingedrängelt, außerdem muss man immer vorne einsteigen und sein Ticket vorzeigen. Wenn der Bus voll ist muss man brav auf den nächsten warten. Die Südspanier stellen sich grundsätzlich gerne irgendwo an, so wird immer, z.B. auch im Supermarkt an der Wursttheke, eine Nummer gezogen.

Was an Málaga hast du am meisten vermisst als du wieder zurück in Deutschland warst?

Am meisten hab ich die vielen netten Leute vermisst und auch die gefühlte Leichtigkeit in der Stadt. Wenn man weiß,dass jeden Tag die Sonne scheint und man immer man den Strand gehen kann.

Kommentar hinterlassen on "Erfahrungsbericht: Lukas in Málaga"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*