Marseille

marseille

In der direkt am Mittelmeer gelegenen zweitgrößten Stadt Frankreichs hat sich seit 2013 als Marseille Kulturhauptstadt Europas war viel getan. Neben der Renovierung und Neugestaltung vieler öffentlicher Plätze und dem Bau neuer Museen und Kulturzentren wurden auch das öffentliche Verkehrsnetz verbessert und erweitert.

Schon immer war Marseille von seinen vielen Einwanderern aus beispielsweise Italien, den ehemaligen französischen Kolonien, den Maghrebstaaten (Algerien, Marokko, Tunesien) und Schwarzafrika geprägt. Zählt man frühere Einwanderungswellen mit, so haben 90% der Einwohner Marseilles Vorfahren, die nicht aus Frankreich stammen. Genau diese untypische Mischung macht Marseille mit seinem arabischgeprägten Viertel sowie seinen ursprünglichen französischen Brasserien und Bäckereien  zu einer untypischen und spannenden französischen Großstadt.

Studentisches Leben

Nachtleben

Viele Studenten treffen sich abends auf dem Platz der „Cours Julien“ um dort gemütlich zusammenzusitzen bevor es einen dann in eine der zahlreichen Bars,Clubs und Restaurants zieht. Auch um den Vieux Port herum gibt es viele Bars und Plätze, allerdings sind dort die Preise etwas höher und die Gegend etwas touristischer.

Wohnen

Ein bestimmtes Studentenviertel gibt es in Marseille nicht, da die meisten Studenten ihre Wohnlage nach dem Standort ihrer Universität wählen. Wie in jeder größeren Stadt ist es auf jeden Fall ratsam eine Wohnung in der Nähe einer Metrostation zu suchen. Im Gegensatz zu anderen Großstädten Frankreichs wie Paris kann man es sich in Marseille auch als Student noch leisten direkt am Vieux Port zu wohnen. WG Gesuche werden öfters in den Facebookgruppen (Erasmus Aix-Marseille) oder auf Seiten die sich auf Wohnungsannoncen spezialisiert hat gepostet (www.leboncoin.fr).

Die Wohnheime des CROUS (das französische Studentenwerk) bieten auch eine günstige Wohnalternative. Man sollte sich auf der Homepage jedoch vorher genau über die angebotenen Zimmer informieren, Doppelzimmer sind in Frankreich anders als in Deutschland keine Seltenheit. Es gibt jedoch auch Einzelappartements mit eigenem Bad und kleiner Küchenzeile. Die Lage der Wohnheime (Residences) kann zentral oder weit außerhalb der Innenstadt sein.

Von einer Wohnlage im Norden der Stadt oder in den Randgebieten wird eher abgeraten, da dort die Kriminalität im Gegensatz zu den anderen Stadtteilen, immernoch hoch ist.

Sport

Je nach Universität werden verschiedene Sportarten angeboten. Ein alle Universitäten übergreifendes Angebot gibt es bisher noch nicht. Marseilles Strand und die umliegenden Berge bieten jedoch perfekte Möglichkeiten für Ourdoorsport aller Art.

Anreise

Bahn

Mit dem „Europa Spezial“ der Bahn kommt man von Deutschland aus sehr günstig (ab ca. 39 € mit Bahncard für eine Fahrt) nach Marseille. Der TGV fährt ab Frankfurt über Mannheim und Karlsruhe nach Straßburg. Von dort fährt er weiter durch Südfrankreich bis zur Endstation Marseille St. Charles. Es ist also möglich Non-Stop von Frankfurt nach Marseille zu fahren. Um möglichst günstig wegzukommen sollte man allerdings sehr früh buchen.

Europa Spezial der Bahn für Südfrankreich

Flugzeug

Etwas außerhalb von Marseille, aber mit Shuttle Bussen (den Navettes Aéroport) gut zu erreichen liegt der Aéroport Marseille Provence. Der Flughafen besteht aus einem Bereich für reguläre Fluglinien („mp“) und einem anderen Bereich für Billigfluglinien („mp2″).  Direktflüge aus Deutschland werden von Düsseldorf (Germanwings), Frankfurt und München (jeweils Lufthansa) aus angeboten.

Navette Aéroport

Die Navette Aéroport fahren ca. alle 15-20 min vom Hauptbahnhof Marseille St-Charles zu den Flughafenterminals und zurück. Eine Fahrt dauert ca. 20-30min, zu Rushhour Zeiten sollte man aber auf jeden Fall ein bisschen mehr Zeit einplanen. Die Tickets werden am Bahnhof und am Flughafen verkauft.

Preise:

Ticket für eine Fahrt (12-25 Jahre): 5,80€ (Stand 2015)

Hin- und Rückfahrticket : 13,10 € (Stand 2015)

Internetseite der Navette Aéroport für ausführlichere Informationen zu Preisen und Fahrzeiten.

Mobilität

Das Verkehrsnetz in Marseille ist durch Metro,Bus und Tram gut ausgebaut. Für Studenten gibt es die Möglichkeit ein vergünstigtes Monatsticket, den Transpass, zu kaufen. Um diesen zu beantragen sollte man ein Passfoto,einen Ausweis sowie einen Nachweis,dass man Student ist mitbringen und zu einem der Büros der „RTM“ in Marseille (meist in den großen Metrostationen wie St.Charles oder Castellan) gehen. Ab dem Zeitpunkt der Beantragung dauert es noch einmal 10 Tage bis man seinen fertigen Transpass abholen und an den Automaten aufladen kann.

Informationen über den Transpass auf der Seite der französischen Verkehrsbetriebe (RTM) zusammengefasst:

Freizeit & Sehenswürdigkeiten

In Marseille hat sich in den letzten Jahren viel getan, nicht zu letzt durch die Ernennung zur Eurpäischen Kulturhauptstadt 2013. Mit dem neu erbaute Museum „MUCEM“ sowie dem komplett renovierte Areal in Hafennähe mit angeschlossenem Einkaufszentrum , den „Terrasses du Port“, gibt es neben Historischen Bauten wie der Notre-Dame de la Garde, einer auf einem Hügel gelegenen Kathedrale, oder dem Vieux Port auch viel neue Architektur zu sehen. Wer einmal raus aus Marseille möchte kann naheliegende Städte wie Cassis oder die Studentenstadt Aix besichtigen (für Studenten mit Transpass kostet eine Fahrt nach Aix nur 1€ (Stand 2015)).

Nicht zu vergessen sind natürlich die Strände von Marseille.

Natur- und Wanderbegeistertem ist unbedingt ein Ausflug in den nahegelegenen Nationalpark, die Calanques, zu empfehlen mit seinen steilen Felsküsten, blauem Wasser und versteckten Stränden.

Universitäten

  • Universität Aix-Marseille
  • École Centrale Marseille
  • Universität Paul Cézanne Aix-Marseille III
  • Universität der Provence Aix-Marseille I
  • Universität des Mittelmeeres Aix-Marseille II

 

Links

Bild Tobi_87

Kommentar hinterlassen on "Marseille"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*